Foto von Michael Ehlers - www.ehlers-media.com/de/nebra/nebra2.html = Einstimmung ins "T(h)ing"

Jo Matzat...

geboren in Barsinghausen bei Hannover, lebt in Würzburg

1981 - 2015

unter dem Titel "T(h)ing" eine Art Palimpsest:   Gedankenspiele              
zu einer "Typografie des Allzubewussten" (Odisheim/ Elbe, 1981-85)
- untertitelt 2015 :    "Von der Haut und den Zeichen "

seit 1988

steinbildhauerische Arbeiten (Atelier im Weserbergland)

1987 - 1993

Diplomstudium der Kulturwissenschaften und der Bildhauerei
(bei Prof. Robert Günzel), Universität Hildesheim

1992 - 2002

Bildhauerlehrer an der Sommerakademie „Campo dell`Altissimo“
von Peter Rosenzweig (Berlin), Azzano/ Italien

seit 1994

freischaffende Tätigkeit; Mitglied im Bund Bildender Künstler

1993 - 1996

fotografische Erkundungen mit Ebi de Boer (Objektkünstlerin)

1994 - 1997

lehrreiche Streifzüge mit Hannes Meinhard (Eisenbildhauer)

2000 - 2006

Zusammenarbeit mit Annegret Veltjens im Bereich angewandter
Bildhauerei („FISCHE NICHT“- Brunnen für Innen und Tische)

seit 2004

gemeinsames Geschäftsprojekt:  „Wasserwerkstatt Würzburg“

2008 - 2013  

"studiomatzat"- Werk- und Off-Raum (Würzburg-Grombühl)

Febr. 2010

 "Elementarzeichen" (Katalog/ m. Peter Leutsch, Schwebheim)

seit 2013/14

Atelier im Turm von Westheim (Biebelried/ Kitzingen)

 Ende 2016

Umzug nach Schloss Kirchschönbach am Steigerwald